Witfrieda Mitterer

Doz. Dr. Witfrieda Mitterer, geboren in Bozen. Projektmanagement für die Inwertsetzung, Dokumentation, Erhaltung und Vermittlung von technischen Kulturgütern. Projektkoordination der Südtiroler Technikmeile, 2004 Forschungsdoktorat an der Universität Innsbruck, 2008 Habilitation an der Baufakultät der Universität Innsbruck, Kuratorin zahlreicher Ausstellungen und Publikationen zum Technischen Kulturerbe, darunter zur Grenzlandschaft am Brenner, zur den Bahnlandschaft, zu Mobilität. Seit 2009 Direktorin des Masterstudiums „Bioarchitettura-Casaclima“ an der Universität LUMSA in Rom. Direktorin des Kuratoriums für technische Kulturgüter.

IN-WERT-SETZEN“ Technische Kulturgüter als Orte der Identifikation

Mit der Zunahme der Naturwissenschaften, den neuen Wissensbereichen der Mechatronik, Digitaltechnik ecc. und dem Vormarsch der Frauen in technischen Berufen ist es ein Muss, die Bedeutung der materiellen Beweisstücke aus der Erfinderzeit ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Das Kuratorium hat hierfür 30 Jahre lang Grundlagenarbeit geleistet, Untersuchungen und Forschungen im Fachgebiet der Technik initiiert, vorangetrieben und umgesetzt. Zahlreiche Themengebiete, deren  Erschließung in historisch schwierigen Zeiten wie der k.k. Monarchie oder dem Faschismus wurzeln, wurden zunehmend von öffentlichem Interesse, so die Brennergrenze, die Gross-Kraftwerke an Eisack, Etsch und Rienz, die Strassenbauten und Bahnbauten mit den landesweiten Bahnhofsensembles. 50 Reality-Schauplätze werden in einer Technikmeile entlang der Südtiroler Radwege angeboten. Um die Wirkung der zahlreichen Zeugnisse technischen Fortschritts in Südtirol, wie Seilbahnen, Wasserkraftwerke und Eisenbahnanlagen zu bündeln, verbindet ein Parcours die wichtigsten Orte miteinander. Die Technik-Schauplätze werden als lohnende Ausflugsziele anhand eines Leitsystems erschlossen. Sie präsentieren sich in ihrem natürlich gewachsenen Umfeld und werden dem Publikum mittels innovativer Inszenierung und Information als Orte der Entdeckung und Auseinandersetzung nahe gebracht.

Verlegung der Lokomotiven-Drehscheibe am Bahnhof Franzensfeste, 2016, Foto Oliver Jaist für das Kuratorium für Technische Kulturgüter